Back

Die 3 Säulen für Smart IT

03. Juni 2013  

IT ist ein Business Tool. Sowohl unabhängige Lösungsanbieter als auch Leiter von IT-Abteilungen größerer Unternehmen werden heute an anderen Maßstäben gemessen als früher. Ihre Projekte müssen nach wie vor in festgelegten Zeit- und Budgetrahmen abgeschlossen werden und die Vorgaben aus dem SLA einhalten. Ebenso muss weiterhin die Sicherheit gewährleistet sein. Doch Ihr Erfolg wird mehr denn je an der Geschäftsentwicklung gemessen – also an den Ergebnissen, an denen Ihre Lösungen Anteil haben.

  • Es geht nicht um die Implementierung neuer CRM-Systeme – sondern darum, Verkaufszyklen zu verkürzen.
  • Es geht nicht um die Einführung von Social Monitoring Tools – sondern darum, die Kunden besser zu verstehen.
  • Es geht nicht um ein Upgrade der Infrastruktur – sondern darum, Ihren Mitarbeitern ein möglichst effizientes Arbeiten zu ermöglichen.
  • Es geht nicht um Virtualisierung – sondern um Kostenreduzierung und Flexibilität beim Wachstum.

Die Technologie ist der Schlüssel – doch viel wichtiger sind die Ergebnisse, die durch sie erzielt werden. Dies sind die Faktoren, nach denen IT heute bewertet wird. Dafür sind Sie verantwortlich. Das ist es, was wir Smart IT nennen.

Smart IT bedeutet, mit zielgerichtetem Einsatz von Technologie die besten Ergebnisse für Ihre Kunden zu erzielen. 

Voraussetzung für Smart IT sind: betriebliche Effizienz, Nachvollziehbarkeit interner und externer Metriken sowie Einsicht in alle geschäftsrelevanten Faktoren. Diese drei Faktoren haben einen entscheidenden Einfluss auf Ihren Erfolg und die Ergebnisse für Ihre Kunden.

Effizienz

Um sich voll und ganz auf die vom Kunden gewünschten Ergebnisse konzentrieren zu können, müssen Sie alle Störfaktoren beseitigen:

  • Vermeiden Sie ineffektive und überflüssige Prozesse.
  • Automatisieren Sie redundante Workflows.
  • Stellen Sie sicher, dass die richtigen Mitarbeiter zum richtigen Zeitpunkt an den richtigen Projekten arbeiten.

Nachvollziehbarkeit

Smart IT bedeutet nicht nur, das Vereinbarte zu liefern. Wichtig ist auch, dass Sie sowohl für die aufgewendete Zeit und die Ressourcen als auch für die Ergebnisse, die Ihre Kunden dank Ihrer Unterstützung erzielen, jederzeit Rechenschaft ablegen können. Um diese Nachvollziehbarkeit zu erzielen, müssen Sie Folgendes nachverfolgen und protokollieren:

  • Betriebsinterne Metriken, darunter die Einhaltung der SLA, die Personalauslastung und den Materialeinsatz
  • Externe, leistungsorientierte KPIs, wie etwa Rentabilität, Investitionsrentabilität und messbare Geschäftsergebnisse

Einsicht

Smart IT erfordert eine strategische Vorgehensweise. Das betrifft Ihre Tätigkeiten, die Identifikation Ihrer Zielkunden sowie die Lösungen, die Sie empfehlen, umsetzen und für die Sie Support leisten. Verwertbare Echtzeitinformationen über die Geschäfts- und Leistungsmetriken, die Ihr Unternehmen beeinflussen, ermöglichen es Ihnen, fundierte Entscheidungen zu treffen. So können Sie Prozesse und Leistungen optimieren und zum Erfolg Ihrer Kunden beitragen.

Trending Posts
Folgen Tweets