Zurück

Wie Sie Mikromanagement vermeiden

09. Dezember 2013  

Ein gut funktionierendes Team ist wichtig für jedes IT-Unternehmen. Im Idealfall besteht es aus produktiven Mitarbeitern, die sich konstant austauschen und über Fähigkeiten verfügen, die sich ergänzen. Doch wie gelingt Ihnen der erfolgreiche Aufbau eines solchen Teams und wie können Sie sichergehen, dass alle Team-Mitglieder zufrieden sind und gleichzeitig Ihren Kunden effizienten Service bieten?

Als Sie Ihr Unternehmen aufgebaut haben und viele verschiedene Projekte zur gleichen Zeit liefen, sind Sie mit Sicherheit von den folgenden Punkten ausgegangen: 

  • Alle abzurechnenden Stunden wurden erfasst
  • Key Performance Metriken wurden erreicht
  • Das Team leistet weder Over- noch Underservice
  • Die Kunden sind zufrieden
  • Die richtigen Mitarbeiter arbeiten an den richtigen Aufgaben

Für viele Führungskräfte sind diese Annahmen ganz selbstverständlich. Schließlich kann man nicht alle Arbeitsläufe jeden Tag nachverfolgen, richtig?

Manager, die ein ausgewähltes, kleines Team mit einer „hands-on“-Einstellung führen, haben schnell ein eingespieltes und zufriedenes Team. Was passiert jedoch, wenn Ihr Unternehmen wächst und Ihr Team größer und unpersönlicher wird? Wie können Sie sicher sein, dass Ihre Mitarbeiter Ihren Plichten nachgehen? Was hält die Mitglieder Ihres Teams davon ab, Ihr Bestes zu geben? Wer alarmiert Sie, wenn Kundenverhältnisse aufgrund mangelhafter Service Levels auf dem Spiel stehen?

Mit den richtigen Tools können Sie diese Herausforderungen meistern. Darüber hinaus erhalten Sie die Daten und KPIs, die Sie benötigen, um die Leistungsfähigkeit jedes Teams in jedem Bereich zu ermitteln. Mit anderen Worten: Sie können mehrere Teams erfolgreich führen – ganz ohne Mikromanagement.

Autor: Mark Banfield, Vice President, International

Trending Posts
Folgen Tweets