Back

Die IT als Treiber für Neueinstellungen

20. April 2015  
Für IT-Dienstleister geht es mit dem Wachstum stetig bergauf: Laut den Ergebnissen der Autotask Benchmarking-Umfrage wachsen sieben von zehn IT-Dienstleister aus Deutschland, Österreich und der Schweiz konstant und nachhaltig um 5 bis 25 Prozent.

Entsprechend essentiell ist es, mit dem Wachstum auch die Neuanstellungen voranzutreiben. So planen ein Drittel der Befragten deutschen IT-Dienstleister, mehr Mitarbeiter als im Vorjahr einzustellen. Zudem bleibt Outsourcing eine allgemein beliebte Strategie, um flexibel auf Anforderungen bestehender und neuer Kunden reagieren zu können. Jeder Zweite will gleichviel und jeder Fünfte mehr outsourcen als im vorherigen Jahr. 

Die wichtigsten Gründe für Neueinstellungen gemäß der Umfrage sind:

- Neukundenanfragen
- Bedarf an neuen Kompetenzen 
- Verbesserung der Wirtschaftslage 


Die wichtigste Kompetenz für den Erfolg von Bewerbern im deutschsprachigen Raum ist das Know-How. Das technische Wissen zu Produkten, Abläufen und Systemen ist für 59 Prozent der DACH-Befragten das Wichtigste, was man in dieser Branche mitbringen muss. Zudem spielt die Kundenzufriedenheit für die Bewertung eines Technikers (39 Prozent) sowie die Anzahl abrechenbarer Stunden als Bewertungsgrundlage (32 Prozent) eine wichtige Rolle im Bezug auf Neueinstellungen.

Die wichtigsten Analysen, Hintergründe und Ergebnisse der Umfrage stehen im aktuellen E-Book kostenlos unter diesem Link zum Download zur Verfügung.  

Trending Posts
Folgen Tweets