Back

„Smart IT“-Ratgeber unterstützt bei der Auswahl der passenden Remote Monitoring- und Endpoint Management-Lösung

Share on Xing
01. Dezember 2015
München, 1. Dezember 2015 – Remote Monitoring und Management (RMM) ist kein neues Konzept. Aber angesichts der Herausforderungen, die Cloud Computing und die wachsende Anzahl von Endgeräten an IT-Dienstleister stellen, ist RMM wichtiger denn je. Vor diesem Hintergrund hat Autotask einen Ratgeber veröffentlicht, der IT-Unternehmen dabei unterstützt, die passende Remote Monitoring- und Management-Lösung zu finden. Die integrierte Checkliste erleichtert zudem den Vergleich verschiedener Angebote. 

Der „Smart IT“-Ratgeber ist eine praktische Anleitung für IT-Dienstleister, worauf sie bei der Auswahl „ihres“ RMM achten sollten. Er beinhaltet zudem hilfreiche Zusatzelemente wie eine Checkliste, um verschiedene Angebote miteinander zu vergleichen. „Der ,Smart IT‘-Ratgeber  für Endpoint Management zeigt IT-Dienstleistern klar verständlich, wie Endpoint Management sie dabei unterstützen kann, die Endgeräte ihrer Kunden effektiv zu überprüfen und zu managen, sodass sie einen noch proaktiveren und rentableren Service liefern können”, betont Fanni Szabo, Geschäftsführerin der Autotask GmbH in München. „Der Leitfaden enthält zudem Informationen, was man bezüglich Infrastruktur und Sicherheit beachten muss. Ergänzt sind diese praktischen Anleitungen um Tipps und Beispiele von Autotask-Kunden, die RMM bereits erfolgreich einsetzen.“

Studie: 82 Prozent der Managed Services Providers nutzen RMM 

In einer aktuellen Marktstudie von Autotask zu Managed Services, an der sich über 1.800 Managed Services Provider (MSPs) beteiligten, gaben 82 Prozent der Befragten an, dass sie ein RMM-Tool verwenden. Darüber hinaus konzentrieren sich MSPs mehr denn je auf das Management von Endgeräten und den Einsatz von RMM. 54 Prozent der Befragten haben verstärkt Wert auf den Einsatz einer Endpoint-Lösung gelegt. 

Der Trend geht weg vom zeitintensiven Vor-Ort-Service hin zu effektivem Endpoint Management. Dank der Cloud können immer mehr Endgeräte eingesetzt werden und das wiederum kurbelt die Nachfrage nach IT-Dienstleistern an, die immer komplexere Netzwerke managen können. RMM als Umsatz- und Ertragsbringer spielt also eine entsprechend große Rolle für IT-Dienstleister. Über zuverlässige, skalierbare und einfach bedienbare Remote Monitoring- und Endpoint Management-Tools zu verfügen, ist deshalb von großer Bedeutung. Die Teilnehmer der Marktstudie nannten auch die Vorteile von RMM-Tools: Mehr Umsatz, höhere Produktivität, Fähigkeit, mehr Geräte zu verwalten, die Reduzierung der Downtime, die Reduzierung von Tickets und Incidents, Verlässlichkeit, Integrationen, Cloud Performance und Skalierbarkeit. Als Fazit lässt sich ziehen: Wer als IT Service Provider kein Endpoint Management im Portfolio hat, riskiert, durch einen anderen Anbieter ersetzt zu werden. 

Autotask Endpoint Management

Remote Monitoring und Endpoint Management sind Grundpfeiler von Managed Services, die eine zuverlässige Cloud-Umgebung erfordern. Andernfalls kann RMM Zeit und Ressourcen verschwenden und schlussendlich den Kundenerwartungen nicht gerecht werden. Mit „Autotask Endpoint Management“ (AEM) präsentiert Autotask eine umfassende Lösung für das Remote Monitoring und Endpoint Management. AEM ist eine hundertprozentige Cloud-Lösung, die mit vorkonfigurierten Komponentenmonitoren in wenigen Minuten einsatzbereit ist und auf einfache, verlässliche und sichere Handhabung ausgelegt ist. 

Die Anwendung ermöglicht die Überwachung und das Management aller Geräte der Kunden, unabhängig von der Anzahl, Konfiguration, der Standorte und der Betriebssysteme. Durch die Übersicht über Systeme, Alerts und Metriken in Echtzeit trägt AEM dazu bei, dass alle Endpoints funktionieren und ihren Zweck erfüllen. Mit den integrierten Dashboards behalten die Anwender den Überblick über die allgemeine Servicebereitstellung und können die Einhaltung von Service Level Agreements sicherstellen. 

Der IT-Dienstleister TheCostCutters setzt Autotask Endpoint Management bereits erfolgreich ein, wie Geschäftsführer Emmanuel Jansa betont: „Mit der Hilfe von Autotask konnten wir die Produktivität um 25 Prozent steigern.“ Autotask Endpoint Management ist als Bestandteil von Autotask oder als eigenständige Lösung erhältlich.

Der „Smart IT“-Ratgeber steht auf der Website von Autotask kostenlos zum Download bereit. 

Informationen zu den kostenlosen Webinaren und Trainings zu Managed Services und RMM sind verfügbar unter: www.autotask.com/de/events.

Pressekontakt: 
PUBLIC RELATIONS PARTNERS GmbH
Lena Ließfeld, Jino Khademi, Antonia Kurz 
Tel.: 0 6173 - 92 67 - 11
Fax: 0 6173 - 92 67 - 67 
autotask@prpkronberg.com 
www.prpkronberg.com 


Über Autotask
Die Autotask Corporation bietet mit ihrer gleichnamigen Software die weltweit führende cloudbasierte Plattform für Business Management speziell für IT-Dienstleister. Der „Smart IT“-Ansatz von Autotask verhilft Unternehmen zu einem zielgerichteten Einsatz von IT-Technologie, um die besten Ergebnisse für ihre Kunden zu erzielen. Die Autotask Software ermöglicht die Steigerung betrieblicher Effizienz, die volle Kontrolle über abrechenbare Leistungen sowie den Zugang zu Unternehmenskennzahlen, um geschäftskritische Entscheidungen voranzutreiben. Mithilfe von integrierten Best Practices und automatisierten Workflows beschleunigt Autotask Umsatzpotenziale und verbessert kontinuierlich die geleisteten Services. Autotask ist in sieben Sprachen verfügbar und wird gegenwärtig in mehr als 90 Ländern eingesetzt. Mit Hauptsitz in New York betreibt Autotask weitere Niederlassungen in Chicago, Los Angeles, Dallas, München, London, Peking und Sydney.